Anmelden    

Standortvoraussetzungen

Die Karte zeigt Standortvoraussetzungen für den Anbau von potentiellen Energiepflanzen. Hierbei werden bodenbedingte empfindliche Gebiete und relevante Bodenkennwerte zur Ermittlung der Biomassepotenziale aufgezeigt. Die Ackerzahl gibt Auskunft über die landwirtschaftliche Qualität des Bodens und wird beeinflusst von der Bodenart, dem Wasserspeichervermögen und der Durchwurzelbarkeit des Oberbodens, sowie einigen weiteren Parametern. Zu den empfindlichen Gebieten zählen die erosions- und verdichtungsgefährdeten Flächen, auf denen es bei unsachgemäßer Bewirtschaftung schnell zu dauerhaften Schädigungen des Bodens und damit verbundene Ertragseinbußen kommen kann. Auf belasteten Flächen stellt die Anreicherung von angeschwemmten Schwermetallen ein Problem für die Lebens- und Futtermittelproduktion dar, da hier Grenzwerte überschritten werden können. Eine Alternative bietet der Anbau von Bioenergiepflanzen oder Kurzumtriebsgehölzen zur energetischen Nutzung. Beim Wasserhaushalt fließen die Klimaparameter Niederschlag und Verdunstung mit ein. Er gibt an, wie es um die Wasserverfügbarkeit während der Vegetationszeit bestellt ist. Die Temperatursumme wird aus der Summe der Temperaturen über 5°C in der Vegetationszeit gebildet und ist ein weiterer Kennwert, der die Auswahl von Feldfrüchten und Fruchtfolgen beeinflussen kann.

Bedienungshinweis: In der Menüleiste links neben der Karte können Sie über das Drop-Down Menü auswählen die einzelnen Standortvoraussetzungen auswählen. Einige der Standortvoraussetzungen ändern sich in Abhängigkeit vom Klimawandel. Für diese Faktoren kann zusätzlich zwischen verschiedenen Zeiträumen und Klimaszenarien umgeschaltet werden. Weiterführende Informationen zu konkreten Flächen erhalten Sie über einen Mausklick in die Karte.

 

 

Legende

Standortfaktor