Anmelden    

Potenzielle Anpassungsmaßnahmen

Die Modellierung der Beregnungsbedürftigkeit hat gezeigt, dass der Wasserbedarf in der Metropolregion künftig steigen wird. Besonders im nördlichen Teil wird die Beregnungsintensität weiter zunehmen. In einigen Grundwasserkörpern steht nur noch ein sehr geringes nutzbares Dargebot zur Verfügung. Daher sind Anpassungsmaßnahmen dringend erforderlich, um genug Wasser für die Feldberegnung bereitstellen zu können und die Landwirtschaft an die zu erwartende Entwicklung anzupassen.

Eine Anpassung kann sowohl auf betrieblicher, als auch auf lokaler bzw. regionaler Ebene erfolgen. Auf den folgenden Seiten werden die Anpassungsmaßnahmen näher beschrieben.

Im Projekt Feldberegnung wurde ein Untersuchungsgebiet definiert, das den beregnungsintensivsten Teil der Metropolregion, die Landkreise Celle, Gifhorn und Peine sowie die Region Hannover, umfasst. In Zusammenarbeit mit einer projektbegleitenden Lenkungsgruppe wurden Ideen für Anpassungsmaßnahmen im Untersuchungsgebiet entwickelt. Diese sind unter dem Menüpunkt Maßnahmenkatalog zusammengestellt, Details sind im Abschlussbericht ":Wasser wächst auf Feldern" zu finden.