Anmelden    

Grundwasserneubildung bei sich ändernden Klimabedingungen und die Auswirkungen auf den Wasserhaushalt

Im Teilprojekt "Wasserwirtschaft" werden die möglichen Auswirkungen des Klimawandels auf den Grundwasserhaushalt in der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg untersucht. Die Änderungen der Grundwasserneubildung, des Grundwasserdargebotes und des Grundwasserflurabstandes werden den einzelnen Teilprojekten zur weiteren Verwendung zur Verfügung gestellt. Außerdem wird die innerjährliche Veränderung der Grundwasserneubildung untersucht. Mit Hilfe der monatlichen Grundwasserneubildung sollen instationäre Wasserhaushaltsmodelle angetrieben werden. Vorläufige Forschungsergebnisse können hier eingesehen werden.

Die bislang vorliegenden nationalen Klima-Szenarien für die Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg zeigen deutliche Änderungen in den Parametern, die direkt oder indirekt die Grundwasserneubildung und damit den Landschaftswasserhaushalt beeinflussen. Regionale Veränderungen der jährlichen Niederschlagshöhe in Kombination mit einer Verschiebung der jährlichen Niederschlagsverteilung vom Sommer zum Winter werden den für Wasserhaushaltsbetrachtungen besonders wichtigen Eingangsparameter "Niederschlag" maßgeblich beeinflussen.

Ziel des Projektes ist es daher, durch Simulation der Grundwasserneubildung für verschiedene Szenario-Zeiträume Veränderungen des Wasserhaushalts abzuschätzen. Diese Informationen sind eine wichtige Datengrundlage für die Entwicklung integrierter Konzepte

  • zur Sicherstellung der Trinkwasserversorgung,
  • zur Bereitstellung von Wasser für die Beregnung,
  • zum Schutz von Feuchtbiotopen,
  • zur Gewährleistung eines ausreichenden Niedrigwasserabflusses in den Oberflächengewässern und für eine angepasste Landwirtschaft.

Das Teilprojekt FE-5 "Wasserwirtschaft" gliedert sich in die Arbeitspakete FE-5.1 "Grundwasserneubildung" (Landesamt für Bergbau Energie und Geologie - LBEG) und FE-5.2 "Instationär gekoppeltes Wasserhaushaltsmodell der Oberflächengewässer und Grundwasserleiter" (Enercity).

  Ansprechpartnerin FE-5.1:
  Tina Wixwat
  Tel.: +49 511 6433501
  Mail: tina.wixwat[at]lbeg.niedersachsen.de

 

 

 

  Ansprechpartnerin FE-5.2:
  Katja Fürstenberg
  Tel.: +49 511 4304956
  Mail: katja.fuerstenberg[at]enercity.de